Unterwegs in Süddeutschland

Frühlingserwachen im Allgäu

18. März 2018

Wir sind Anfang März das erste Mal dieses Jahr verreist. Normalerweise sind wir immer über Heilige Drei Könige unterwegs, dieses Jahr hat es zeitlich und urlaubsmäßig aber irgendwie nicht geklappt. Kurzfristig haben wir uns dann entschlossen über ein verlängertes Wochenende ins Allgäu, primär zum Wandern, zu fahren. Ich kann euch schon mal verraten, dass wir nicht enttäuscht wurden und trotz der kalten Temperaturen und der kargen Landschaft ein paar schöne Wanderungen unternommen hatten. Auch kulinarisch gesehen war einiges geboten und ich war schon lange nicht mehr so entspannt wie nach unserem Ausflug in die Berge. Ich liebe ja das Allgäu und insgesamt das Gefühl in den Bergen zu sein. Für mich sind die Berge seit meiner frühester Kindheit mit ausschließlich positiven Erinnerungen verbunden und ich finde vor allem die Schlösser-Region rund um Füssen ist immer ein Besuch wert.

Guten Morgen – Blick aus dem Schlafzimmerfenster

Am Ende des Artikels werde ich euch die Links zu den Gaststätten und Einkehrmöglichkeiten, sowie eine Übersicht über die Wanderungen bereitstellen. Details zu den gewanderten Routen folgen dann in weiteren Beiträgen im Verlauf der nächsten Wochen.

Übernachtet haben wir ganz idyllisch auf dem Ferienhof Kobel in Rückholz. Der Hof liegt inmitten der, momentan leider dem Wetter geschuldeten gelb-braunen 😉 , aber ansonsten grünen Wiesen am Luimooser Weiher und ist optimal für Ausfüge zu den umliegenden Ausflugs- und Sehenswürdigkeiten.

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Luimoos

Karte wird geladen - bitte warten...

Luimoos 47.661807, 10.569827 Luimooser Weiher, Rückholz, Deutschland (Routenplaner)

 

Ich als Kleinstadt-Kind finde es ja immer faszinierend wie ruhig und dunkel es in der Nacht sein kann und habe daher ein paar absolut entspannte Nächte in der Ferienwohnung verbracht. Auf dem Hof gibt es zwei Ferienwohnungen und viel Zimmer, die zusammen mit einem Frühstück, gemietet werden können. Mir hat die Atmosphäre total gut gefallen und ich bin froh nicht eine Wohnung am Hopfen See oder in Schwangau bemietet zu haben. Nicht das es da nicht schön gewesen wäre, aber die Abgeschiedenheit und der nette Empfang sind einfach durch nichts aufzuwiegen. Schau doch unbedingt mal auf der Homepage Ferienhofes Kobel vorbei 🙂 .

Leider hat, wie ich schon im vorherigen Absatz ein wenig anklingen lassen habe, das Wetter nicht optimal “mitgemacht” und es war vor allem am Samstag mit leichtem Nieselregen ein wenig ungemütlich. Aber bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Kleidung und für eine Jausenpause an der längsten Fußgänger-Hängebrücke der Welt ist das Wetter immer gut genug 🙂 .

Gaststätten / Einkehrmöglichkeiten
Siedelalpe Alpe hoch über dem großen Alpsee.
Beim Seelenwirt Urige Gaststätte in Eisenberg mit verschiedenen reichlich belegten und mega leckeren Seelen im Angebot.
Fischerhütte Restaurant mit bayrischen und mediterranen Spezialitäten mit toller Sonnenterrasse direkt am Hopfen See mit Blick auf die Alpen
Mariahilfer Sudhaus Selber gebrautes Bier und zünftige Vesperspezialitäten im alten Sudhaus der Brauerei.

 

Wanderungen
Rund um den Schwansee Leichter und kurzer Spaziergang um den idyllischen “kleinen Bruder des Alpsees” bei Hohenschwangau.
Rund um den Alpsee Leichte Wanderung mit wenigen Höhenmetern um den Lieblingssee von König Ludwig II. mit Blick auf die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. 
Ruinen Hohenfreyberg und Eisenberg Kurze Wanderung mit steilem Anstieg hinauf zu den beiden Burgruinen. Atembraubendes Panorama auf die umliegenden Seen und Berge.
Vom großen Alpsee zur Siedelalpe Mittelschwere Wanderung ab Bühl hinauf zur Siedelalpe mit einem tollen Panorama auf die umliegenden Berge und den See.
Highline179 Wanderung zur und über eine der mit 406 Meter längsten Fußgänger-Hängebrücke der Welt. 

 

Pfiat eich Gott!

 

 

 

Kommentar verfassen