Kulinarisches | Rezepte

Lammkeule an Portweinsauce aus dem Crockpot

23. Februar 2021

Wir euch der Beitragstitel schon verrät kochen wir Lammkeule mit ein paar Umdrehungen aus dem Crockpot. Wir haben unseren „Schongarer“ ja schon seit ein paar Jahren und kochen sehr gerne mit ihm, da sich die Zeit die man für das Kochen aufwenden muss besser aufteilen lässt, da ja ein Teil des Gerichtes schon im Vorfeld gekocht wird.

Unser Garer mit drei Temperatureinstellungen von der Firma Russell Hobbs ist aus Edelstahl und besteht aus einem herausnehmbaren, emaillierten Keramik-Gartopf, welcher ein Fassungsvermögen von 3,5 Liter hat. Damit ist er laut Anleitung geeignet für 2-4 Personen. Zu reinigen sind Gartopf und der zugehörige Glasdeckel einfach in der Spülmaschine.

Lammkeule an Portweinsauce

Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 6 Stdn.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Europäisch
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Crockpot
  • Zauberstab
  • Messer zum Parieren
  • Butterschmalz zum Braten

Zutaten
  

  • 2 kg Lammkeule mit Knochen
  • 3 Stück Karotten
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Stück Lauch
  • 1 Stück Zwiebel z.B. große Gemüsezwiebel
  • 2 Stück chinesischer Knoblauch
  • 8 Stück Cocktailtomaten
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 400 ml Lammfonds aus dem Glas
  • 250 ml Rosewein

zum Würzen und Verfeinern

  • 7 Stück Salbeiblätter
  • 1 Zweig Oregano alternativ getrockneten
  • 1 Zweig Rosmarin alternativ getrockneten
  • 3 Stück Lorbeerblätter
  • Pfeffer und Salz
  • Piment gemahlen

Beilagen

  • Nudeln z.B. Spirellis
  • Bohnen tiefgekühlt

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten bereitstellen und im Anschluss das Gemüse schälen. Hier bietet es sich an, eine Portion Suppengrün zu kaufen und dieses zu verwenden.
    Für die Portweinsauce habe ich oben bei den Zutaten 8 cl angegeben. Hier müsst ihr aber ein wenig nach eigenem Geschmack agieren, sprich wir haben recht viel Umdrehungen in der Soße, wenn ihr also weniger wollt, einfach später weniger in den Crockpot geben 😉 .
  • Jetzt die Zwiebel, den Knoblauch, die Karotten, den Lauch und den Sellerie fein würfeln. Die Cocktailtomaten halbieren.
  • Die Lammkeule kalt abwaschen, trocknen und ggf. parieren. Letztes ist dann nötig, wenn an manchen stellen noch großflächig dickes Fett vorzufinden ist. Was nicht heißen soll, dass alles Fett zu 100% entfernt werden muss, denn es ist ja auch ein Geschmacksträger 😉 .Im Anschluss die Lammkeule jetzt mit dem Lammgewürz würzen.
  • Die Lammkeule von alle Seiten scharf anbraten und in den Crockpot legen. Das gewürfelte Gemüse im Anschluss anbraten und auch in den Pot geben.
  • Jetzt die restlichen Zutaten und Kräuter in den Crockpot geben und mit der Flüssigkeit (sprich Fond, Rosewein und Portwein) aufgießen. Nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und Piment abschmecken.
  • Das Gericht muss jetzt auf Stufe 1 für insgesamt ca. 6 Stunden garen. Alle 2 – 3 Stunden kann man mal reinschauen (und probieren) bzw. umrühren. Das wäre aber (außer der Neugierde halber 😉 ) nicht notwendig, da im Crockpot rein gar nichts anbrennen kann.
    Ist die Lammkeule fertig muss sie entbeint und im Backofen bei 80 Grad warmgehalten werden. In der Zwischenzeit kann man die die Soße macht, sowie die Nudeln kochen und die Bohnen zubereiten.
  • Für die Soße werden die Lorbeerblätter und die Reste der Kräuterzweige aus dem Topf gefischt und der Rest mit dem Zauberstab zu einer sämigen Soße verarbeitet. Jetzt noch anrichten und fertig ist das leckere Sonntagsgericht.

Notizen

Als Beilage haben wir uns für Nudeln und in Butter geschwenkte Bohnen entschieden. 
Keyword Lamm