Unterwegs in Mittel- und Norddeutschland

Industriekultur in Sachsen – Auf Zeitreise im Bergbau-Technik-Park

13. Oktober 2023

Verlässt man heute die Autobahn 38 an der Abfahrt Leipzig Süd bekommt man bereits eine kleine Vorahnung davon, dass die heute so idyllisch anmutende Landschaft mit ihren Seen und sanften Hügelchen von Menschenhand geschaffen wurde. Das Leipziger Neuseenland ist eine typische Bergbaufolgelandschaft Mitteldeutschlands und der Besuch des Bergbau-Technik-Parks eine Zeitreise in vergangene Jahrzehnte.

Unterwegs im Bergbau-Technik-Park

Das Freilichtmuseum im Südraum Leipzig wurde im Jahr 2002 von ehemalige Bergleuten mit der Absicht, die Erinnerung an den Bergbau lebendig zu halten, gegründet. Dabei stehen die beiden monsterhaft großen Arbeitsgeräte, der Absetzer 1115 und der Schaufel­rad­bagger 1547 im Mittelpunkt der umfangreichen Ausstellung auf dem Außengelände. Dieses befindet sich auf dem Areal des ehemaligen Tagebau Espenhain der bis zu seiner Stilllegung im Jahr 1996 rund 565 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert und sich auf knapp 40 km² erstreckt hatte.

Das Gelände des Bergbau-Technik-Parks kann in Eigenregie auf einem rund 2-stündigen Rundgang entdeckt werden. Neben den beiden oben genannten, tausenden Tonnen schweren Großgeräten gewähren eine Elektrolok mit Abraum- und Kohlewagen, eine Brandanlage sowie verschiedene Lastwagen und Raupenfahrwerke einen authentischen Blick auf den ehemals harten Arbeitsalltag der Kumpels.

Ergänzend dazu wird auf rund 23 Infotafeln der gesamten Arbeitszyklus eines Braunkohletagebaus, sowie die Schienen- und Entwässerungstechnik umfangreich erläutert. Besonders zu erwähnen ist, dass die Infotafeln zweigeteilt sind und die Themen auch in kindgerechter Sprache erklärt werden. Gerade für Schulkinder ist das eine großartige Möglichkeit mehr über den Tage- und Bergbau zu erfahren. Für die kleinen Besucher gibt es unweit des Imbiss „Zum Bagger 1547“ (die Würstchen hier sind sensationell 😉 ) noch einen tollen Abenteuerspielplatz zum Toben und Klettern.

Der Bergbau-Technik-Park ist übrigens einer von 51 Orten auf der Route der Industriekultur in Sachsen. Diese macht die einstige Wichtigkeit als wirtschaftlich bedeutende Region in Deutschland erlebbar und verbindet Technikdenkmäler wie die Göltzschtalbrücke, mit Museen wie dem Plauener Spitzenmuseum oder dem August Horch Museum in Zwickau.

Bergbau-Technik-Park

Am Westufer 2
04463 Großpösna

Virtuelle Kaffeekasse

Liebe Leser:innen,
mein Blog kommt ohne Werbung aus und alle Beiträge stehen euch kostenlos zur Verfügung, was auch so bleiben soll. Sollte Euch jedoch gefallen was ihr lest, freue ich mich über eine kleine Unterstützung.