Unterwegs in Süddeutschland

Ausflugstipp in Franken – Besuch des Wille-Kinderzoos

29. April 2022

Wenn ihr meinen Blog schon etwas länger verfolgt wisst ihr vielleicht, dass ich zusammen mit meinem Mann unheimlich gerne Zoos, Tiergärten und Wildgehegen besuche. Seit 1,5 Jahren sind wir ja zu dritt unterwegs und diskutieren auch immer wieder, ob wir mit unserem kleinen Henry in die „großen“ Zoos nach Stuttgart, Augsburg oder München fahren wollen. Hier steht vor allem die Frage im Vordergrund, wieviel ein kleine Kind wie er mit seiner altersgegebenen begrenzten Aufmerksamkeits- und Aufnahmespanne, von einem ganztägigen Besuch denn überhaupt schon hat. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig hart, aber Henry war nach unserem 3-stündigen Zoobesuch im Wille-Kinderzoo am Ostermontag schon so nachhaltig und tief beindruckt, dass er bis zum heutigen Tag vom Tut-tut (dem Züglein für die Kleinen) erzählt und ausflippt, wenn er die Bilder von den Elefanten auf dem Handy gezeigt bekommt.

Was ich damit sagen will ist, dass größer und toller nicht auch für die Kleinsten immer das „töllste“ ist. Sind die Kinder mal größer, ist das natürlich eine andere Geschichte und ich würde auch sagen, dass einen 10-Jährigen der Kinderzoo in Dürrwangen-Haslach nicht mehr dermaßen vom Hocker reißen wird wie jetzt unseren kleinen Mann. Dann lohnt sich aber auch ein langer Familienausflug in die „großen“ Zoos, von dem dann auch wirklich alle beteiligten was haben.

Aber es geht ja bekanntlich auch nicht nur um die Größe und Vielfalt. Ich muss hier auch mal eine Lanze für die kleine, teils familiengeführten Zoos und Tiergärten, wie den Wille-Kinderzoo, brechen. In diesem werden die Tiere auch artgerecht gehalten und nicht nur das Gelände sondern auch die Gehege sind super sauber und gepflegt. Es macht echt Freude, hier seine Zeit entspannt zu verbringe und die Tiere zu beobachten und zu streicheln. Ein weiterer Vorteil ist, dass die anderen Attraktionen wie die Kinder-Eisenbahn, die Riesen-Gokarts, das Ponyreiten, die Mini-Tretboote und das Hüpfkissen im regulären Eintrittspreis von 10 Euro bereits enthalten sind und wirklich keine extra Kosten für weitere Aktivitäten anfallen.


Info
Wille Kinderzoo
Kreuzfeld 21
91602 Dürrwangen
Telefon +49 177 2746896
www.wille-kinderzoo.de


Henry hat übrigens, weil er unter 3 Jahren ist, keinen Eintritt bezahlt und wie alle Kinder auch, eine große Tüte Gras-Pellets zum Füttern (für die Tiere – auch wenn Henry anfänglich anderer Meinung war 😉 ) an der Kasse überreicht bekommen. Wir wurden zuvor mit unserem „sperrigen“ Wohnmobil bei der Ankunft freundlich eingewiesen, so dass bei der Abfahrt am Nachmittag die Ausfahrt aus dem vollen, kostenfreien Parkplatz zum Glück kein Problem war. Ich muss an dieser Stelle leider anmerken, dass der Kinderzoo nicht gut ausgeschildert ist, die Zufahrt recht eng und zugeparkt ist, und empfehle euch auf jeden Fall das Navi oder Google für die Anfahrt nach Dürrwangen-Haslach zu verwenden.

Im Zoo wird man als Besucher dann von den Zebras empfangen und unser Henry hat ganz schön geguckt, kennt er die Pferdchen doch bisher nur aus seinem heißgeliebten Wimmelbuch bzw. der Playmobil Arche Noah. Neben Lamas, Alpakas, Strauße und Ponys dürfen in einem Streichelzoo natürlich nicht die frechen, witzigen und immer hungrigen Ziegen fehlen.

Das Highlight sind aber die beiden Elefantendamen, die einem Gras-Pellets-Snack auch nie abgeneigt sind und bei der offiziellen Fütterung, welche zwei Mal am Tag stattfindet, von den Kindern mit Karotten kulinarisch verwöhnt werden. Ich selbst habe bisher übrigens auch noch keinen Elefanten gefüttert und kann euch sagen, dass sich der nasse, ledrige Rüssel echt verrückt anfühlt, wenn er dann zum Holen des Futters ganz vorsichtig die Hand umschließt.

Seit diesem Jahr gibt es auch ein Erdmännchen Gehege und das Beobachten der immer aktiven, wuseligen Bande macht natürlich mega Spaß, auch wenn man sie nicht füttern, geschweige denn streicheln darf und auch sollte.

Das gastronomische Angebot für die Besucher beschränkt sich neben alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken auf das klassische Imbisswagen Sortiment mit Pommes, Currywurst, Bratwurst und Hamburger. Die Preise sind dabei moderat und familienfreundlich gehalten und keiner sagt was, wenn man sein von Zuhause mitgebrachten Vesper im Biergarten verzehrt.

Der Wille-Kinderzoo kann übrigens auch gut direkt von uns aus der Region Ulm/Neu-Ulm als Ziel für einen Tagesausflug besucht werden. Große Strecken der 110 Kilometer sind ja Autobahn und wenn auf der A7 kein Stau ist, erreicht man sein Ziel in knapp 1,5 Stunden.