Kanada Westk├╝ste

Badlands – Vulcan – Calgary

4. September 2014

Heute morgen hat es leider immer noch geregnet ­čÖü . Wir haben unser Zelt zusammengepackt und uns einen Kaffee f├╝r die Fahrt gekocht. Zwischenzeitlich schreibe ich die Artikel auch wieder auf dem Tablet, wir haben uns ein Samsung Tab4 gekauft ­čÖé . Unser erster Stop war auf Vulcan, ├Ąh in Vulcan.

Vulcan

Urspr├╝nglich nach einem r├Âmischen Gott benannt, hat zwischenzeitlich der moderne Vermarktungsgedanke gnadenlos zugeschlagen (es gibt sogar ein Bier aus Vulcan). Anfang des letzten Jahrhunderts wusste ja noch keiner was Star Trek ist ­čÖé .

Gegen Mittag sind wir in Calgary angekommen und hatten bereits auf der Fahrt ein Motel reserviert. Es regnete n├Ąmlich immer noch und hatte unter 10 Grad. Au├čerdem haben wir noch ein paar Eink├Ąufe erledigt. Details dazu in einem extra Beitrag.

In Calgary sind wir mit der S-Bahn in das City Center gefahren. Wir haben uns ein wenig an den Tipps aus den Reisef├╝hrer orientiert und das Auto am Motel stehen gelassen. Parken ist teuer und gegen Nachmittag hat der Verkehr extrem zugenommen und die ganze Innenstadt war “verstopft”.

Calgary

Im City Center haben wir den Devonian Garden, einen gro├čen Indoorgarten im 4. Stock eines Einkaufszentrum besucht. Die Fu├čg├Ąngerzone ist ├╝berschaubar, wobei auch die Kanadier das Prinzip der Fu├čg├Ąngerzone nicht ganz verinnerlicht haben und lieber in Shoppingmalls einkaufen ­čśë .

Genau so eine ist der Eau Claire Market. Leider, im Reisef├╝hrer gro├č angepriesen, hat die Mall ihre besten Tage schon hinter sich und ist sehr heruntergekommen (inkl. Kruschtell├Ąden). Wir sind ein wenig an der Riverfront spazieren gegangen, wobei es dann wieder angefangen hat zu regnen ­čÖü und wir ziemlich nass im Hotelzimmer zur├╝ckgekommen sind.

Zum Abendessen haben wir uns bei Dairy Queen etwas geholt. Wir hatten die Fresskette zwar gekannt, aber dort noch nie etwas zum essen gekauft. Wir waren angenehm ├╝berrascht.

Schreibe einen Kommentar