Unterwegs in Süddeutschland

Panoramawanderung zur Siedelalpe

4. Dezember 2020

Mit der Wanderung aus dem aktuellen Blogbeitrag verbinden mich viele wunderbare Kindheitserinnerungen und glückliche Momente, die wohl auch auf lange Sicht hin meine Liebe zum Allgäu und der Region rund um Missen-Wilhams und den Großen Alpsee nachhaltig geprägt haben.

Ein Teil des Wanderweges verläuft nämlich auf den Pfaden unserer alljährlichen Pfingstwanderung, die ich als Kind und Jugendliche mit meinen Eltern und befreundeten Familien unternommen habe und bei der die Siedelalpe immer das erste Etappenziel war.

Blick auf die Siedelalpe

Die 10 Kilometer lange Wanderung, auf die ich euch heute mitnehmen möchte startet in Immenstadt im Allgäu am AlpSeeHaus. Dort, direkt am See befindet sich neben einem großen Wanderparkplatz auch die Tourist-Information und das Naturparkzentrum für die Region.

Die erste Etappe verläuft ebenerdig entlang dem Seeufer. Auf Höhe des Hauser Strandbades muss dann die Abzweigung den Berg hinauf genommen werden. Die Wanderung ist, wie ihr auf dem folgenden ersten Bild sehen könnt, nicht für den Kinderwagen oder auch für Kleinkinder geeignet, außer man trägt sie in der Kraxe.

Ich würde diesen Teil auch als den Anstrengendsten beschreiben, geht es doch ganz ordentlich in kleinen Serpentinen hinauf in den Wald nach Zaumberg. Wie ihr auf den Bildern auch sehen könnt, haben wir die Wanderung bei Schnee im Frühjahr unternommen, waren aber ohne Schneeschuhe unterwegs.

Von dort aus geht es weiter sachte bergauf in Richtung Siedelalpe. Der Weg ist gut ausgeschildert und verläuft auf dem letzten Teil bis zur Alpe auf geschotterten Wirtschaftswegen. Hier handelt es sich auch um einen befestigten Winterwanderweg, denn die Alpe hat fast ganzjährig für Gäste geöffnet. Wir haben uns, bevor der Abstieg nach Immenstadt anstand, mit einer leckeren und liebevoll angerichteten Brotzeit und einem Bier gestärkt.

Den folgenden Wegabschnitt würde ich als den schönsten beschreiben, eröffnet sich einem doch eine wunderbares Panorama über die Almwiesen, den See und die umliegenden Berge. In den Sommermonaten wandert man hier zudem begleitet vom Gebimmel der Kuhglocken, die dann auch akustisch zum „Almgefühl“ beitragen.

Bergpanorama am Großen Alpsee

Der Abstieg hinab auf Seelevel ist, wie auch der Aufstieg, nicht ganz anspruchslos und treibt einem auch ein paar Schweißperlen auf die Stirn. Das letzte Stück der Wanderung verläuft dann wieder gemütlich entlang dem Seeufer.

Wollt ihr der Siedelalpe auf einer kürzeren Wanderung direkt einen Besuch abstatten oder seid ihr mit dem Kinderwagen unterwegs, könnt ihr auf dem Wanderparkplatz Schlettermoos parken und von dort aus starten.

Informationen zur Wanderung
Schwierigkeitmittel
Distanz10 km
Wanderzeit5 Stunden
Geeignet für Kinder / KinderwagenJa / Nein