Urlaub in Frankreich

Côte Vermeille – Wanderung zum Tour de Madeloc

6. Oktober 2016

Die Wanderung zum Tour de Madeloc gehört für mich zu den schönsten Touren an der Côte Vermeille, den der Ausblick auf das Meer und die Weinberge ist einfach einmalig und atemberaubend schön. Der Wachturm wurde im 13. Jahrhundert, zusammen mit dem sich vier Kilometer nordwestlich befindenden Tour de la Massane, als Wachposten zur Sicherung der Küste von Jakob II. von Mallorca erbaut.

Ausblick aufs Meer

Aus 670 Meter Höhe hatte man die spanische Grenze und auch die wichtigen Handelshäfen von Port-Vendres und Colliour bzw. einen sich nähernden Feind gut im Blick und konnte so rechtzeitig Alarm schlagen. Nach 25 Jahren andauerndem Krieg – dieser dann auch im 17. Jahrhundert durch den Pyrenäenfriede beendet werden konnte – verloren die Türme dann ihre strategische Bedeutung.

Von den damaligen kriegerischen Auseinandersetzungen ist heute in den Bergen nichts mehr zu spüren und man hat als Wanderer primär Augen für die wunderschöne Landschaft und die grünen Weinberge die sich bis hin zum strahlend blauen Meer erstrecken.

Wir haben auf den Wanderparkplatz an der Coll dels Gascons geparkt und sind von dort aus zum ehemaligen Wachturm hinaufgestiegen. Die Wanderung hätte noch beliebig ausgeweitet werden bzw. man hätte bei einer Anreise mit dem Zug oder Bus auch direkt von Banyuls-sur-Mer die Wanderweg hoch zum Tour de Madeloc beginnen können.

Der Wanderweg ist gut ausgeschildert und somit auch nicht zu verfehlen. Mit einer kurzen Picknickpause am Turm waren wir ohne große Hektik zwei Stunden unterwegs. Daher würde ich die Wanderung auch als Familienwanderung einstufen, auch wenn es natürlich stetig bergauf geht.

Informationen zur Wanderung
Schwierigkeitleicht
Distanz3,5 km
Wanderzeit2 Stunden
Geeignet für Kinder / KinderwagenJa / Nein

Der Turm ist heute Sperrgebiet – hier ist eine Funkrelaisstation untergebracht – und kann leider nicht bestiegen werden, was der ganzen Sache aber keinen Abbruch tut 🙂 .