Kulinarisches

“Süßes” Linz

9. Oktober 2014

Wir waren in Linz nicht nur im Museum und haben eingekauft, sondern es uns auch “gut gehen lassen” 🙂 . Ich denke jeder von euch kennt das bekannteste aller Gerichte aus Linz, wenn nicht sogar aus Österreich (neben dem Kaiserschmarrn):

Linzer Torte

Auf einem Boden aus Linzerteig wird Ribiselmarmelade und ein Gitter aus Linzermasse aufgetragen. Für alle nicht Österreicher: Ribiselmarmelade ist Johannisbeer Konfitüre, auf gut schwäbisch also Träubles Gsälz 😉 .

Linzer Torte
Leckere Linzer Torte

Jetzt fragt sich ein “Außenstehender” natürlich was der Unterschiede zwischen Linzerteig und Linzermasse ist: Der Linzerteig ist ein Nussmürbteig und die Linzermasse eine Masse aus Mehl, Zucker, Fett, Ei, Nuss-, Persipan- oder Mandelmasse und wird mit Zitrone und Zimt abgeschmeckt.

Das älteste überlieferte Rezept der Linzer Torte stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Linzer Torte gehört schon seit langer Zeit zu meinen Lieblingskuchen 🙂 : Für eine Torte ist sie sehr schlicht und wenig “sahnig” und die Mischung aus Nussteig und Marmelade finde ich einfach unwiderstehlich.

Schaumrollen

Die Schaumrollen sind eine Sache für sich: Hier wird ein Blätterteiggebäck mit einer sehr steifen Sahnemasse gefüllt und mit massig Puderzucker bestreut. In Linz gibt es die Schaumrollen in verschiedenen Größen an jeder Ecke zu kaufen, sei es beim Bäcker, in der Konditorei, im Supermarkt oder auch auf dem Volksfest. Am Samstagnachmittag haben wir bei einer kleinen “Kaffeepause” im Park unsere zuvor gekaufte Schaumrolle probiert.

Lecker-Schmecker Schaumrolle

Der Blätterteig war relativ hart und die Füllmasse äußerst süß. Ich weiß nicht ob es vielleicht dran lag, dass die Schwäbin beim Bäcker und nicht beim Konditor eingekauft hat… aber so begeistern wie die Linzer Torte konnte mich die Schaumrolle nicht. Es wäre aber auch schade gewesen wenn ich sie nicht probiert hätte.

Zu der “Esskastanie” (rechts hinten im Bild und halb verdeckt von der Schaumrolle) brauche ich glaube ich nicht allzu viel zu sagen 😉 . Sie sieht extrem süß aus und war es auch. Irgendwie klar bei einer Nougatmasse die mit Marzipan und Schokolade umhüllt ist. Ich denke so 3000 Kalorien hatte das Ding schon …