Kulinarisches

Hachis Parmentier

Heute möchte ich euch ein weiteres meiner liebsten Rezepte vorstellen. Der französische Hackfleischauflauf “Hachis Parmentier” ist sicherlich kein Gericht der Haute Cuisine, sondern wohl eher was für jeden Tag bzw. auch mal ein Gericht das sich ohne großen Aufwand nach dem wohlverdienten Feierabend zubereiten lässt und dessen Reste am nächsten Tag auch noch aufgewärmt lecker schmecken.

Bei mir werden jedenfalls immer Erinnerungen an die tollen Urlaube in Frankreich im Ferienhaus wach. Ich hatte den Hackfleischauflauf, der schon zu den Leibspeisen von Ludwig XVI gehörte, vor über 10 Jahren das erste Mal in Südfrankreich auf der Terrasse zwischen Rhododendron-Sträuchern und mit einem leckeren Glas Rotwein in der Hand probiert. In diesem Sinne 🙂 – viel Spaß beim ausprobieren und nachkochen.

Hachis Parmentier
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 40 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 40 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Hachis Parmentier
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 40 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 40 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Kartoffelpüree
Hackfleischfüllung
Zum Überbacken
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Stellt zuerst alle Zutaten bereit. Ich habe aus Zeitgründen, da ich das Rezept auch nach einem langen Arbeitstag gekocht habe, fertiges Kartoffelpüree aus der Packung verwendet. Alternativ könnt ihr natürlich auch den Karoffelstampf komplett selber machen. Hierfür solltet ihr jetzt anfangen die 700 Gramm Kartoffeln weich zu kochen.
  2. Jetzt geht es erstmal ans schnippeln: Tomaten, getrocknete Tomaten und die Schalotten müssen in kleine Würfel geschnitten werden. Den Feta schneidet ihr in 1x1 cm große Würfel. Den Knoblauch müsst ihr schälen, pressen oder auch in winzige Würfelchen schneiden.
  3. Die Schalotten werden als erstes im Öl glasig angebraten. Anschließend gebt ihr das Hackfleisch hinzu und lasst beides weiter anbraten. Wenn das Hackfleisch leicht braun geworden ist, gebt die getrockneten Tomaten, den Feta und den Knoblauch hinzu. Lasst das Ganze nochmals kurz weiter anbraten.
  4. Im Anschluss könnt ihr die Tomaten hinzufügen und das ganze nach belieben würzen. Alternativ zum Rosmarin könnte auch Oregano oder Kräuter der Provence verwendet werden. Lasst das Ganze jetzt bei niedriger Temperatur vor sich hinköcheln. Den Ofen könnt ihr schon mal auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  5. Jetzt könne ihr euch dem Kartoffelpüree aus der Packung widmen. Hierfür müsst ihr die Eier trennen und das Püree nach Packungshinweis zubereiten. Ich habe einen Teil der Vollmilch, nämlich 200 ml, durch 200 Gramm Creme Fraiche ersetzt. Wenn ihr dann das Pulver in die Flüssigkeit gebt, sind auch die beiden Eigelb unterzumengen. Am Ende ist das Ganze mit geriebener Muskatnuss abzuschmecken.
  6. Wollt ihr das Püree selbst machen müssen die Kartoffel zuerst geschält werden. Erwärmt ca. 180 ml Milch und gebt ein kleines Stück Butter (30 Gramm) hinzu. Jetzt müsst ihr die Kartoffeln zerstampfen bzw. zerdrücken und dabei die erwärmte Milch Stück für Stück hinzugeben. Am Ende ist das Ganze nach Belieben mit geriebener Muskatnuss und etwas Salz abzuschmecken und die beide Eigelb sind unterzumengen. Auch hier könnt ihr Teile der Milch durch Creme Fraiche ersetzten. Wichtig ist, dass das Püree nicht zu flüssig wird.
  7. Fettet die Form aus (ich verwende hier immer Trennspray) und verteilt das Hackfleisch-Gemisch in ihr. Im Anschluss bedeckt ihr alles mit Kartoffelpüree und zu guter Letzt mit dem geriebenen Käse.
  8. Der Auflauf ist nach ca. 30 Minuten fertig. Der Käse muss dabei geschmolzen und leicht gebräunt sein. Bon Appétit !
Dieses Rezept teilen

Kommentar verfassen