Kulinarisches

Homemade – Rote Fetacreme

Heute möchte ich euch ein leckeres Rezept für eine rote Fetacreme mit Pesto und getrockneten Tomaten vorstellen. Diese lässt sich ohne Mühe oder die Inbetriebnahme von Küchengeräten schnell und einfach in der heimischen Küche zusammenstellen. Zudem ist sie auch um einiges preiswerter als die Fertigprodukte aus dem Supermarkt oder von der Feinkost-Theke.

Die Fetacreme eignet sich super als Amuse-Gueule auf Baguette oder aals Brotaufstrich zum Abendbrot. Ich fülle mit ihr auch ab und an große Champignons oder Fleischtomaten und überbacken diese dann mit extra Käse.

Das Rezept, sprich dessen Schärfe oder den “Knoblauchgehalt” könnt ihr natürlich beliebig variieren. Wichtig ist, dass es euch schmeck 🙂 .

Rote Fetacreme
Rezept drucken
Portionen
6 Portionen
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
6 Portionen
Kochzeit
15 Minuten
Rote Fetacreme
Rezept drucken
Portionen
6 Portionen
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
6 Portionen
Kochzeit
15 Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Ich habe die Creme mit "echtem" Feta gemacht. Der Unterschied zwischen "Feta" und "Balkankäse" macht sich im Geschmack und in der Konsistenz bemerkbar: Der Schafsmilchkäse "Feta" schmeckt intensiver wie sein Kuhmilch-Double und ist wesentlich cremiger und weniger bröckelig. Die Creme kann alternativ auch mit einem "Balkankäse" gemacht werden. Ggf. muss hier die fehlende Cremigkeit mit Sauerrahm bzw. Joghurt wett gemacht werden.
  2. Nachdem ihr den Feta in große Würfel geschnitten habt, müssen auch die anderen Zutaten bereitgestellt werden. Dabei habe ich mit den 4 EL Olivenöl das Pestoglas "ausgespühlt" 😉 .
  3. Die Käsewürfel, die Kräuter und das Pesto zusammen mit dem Knoblauch in den Mixer geben. Einen Schuss Gebt alles zusammen in die Schüssel mit dem Feta und vermengt es zu einer homogenen von kleinen Feta-Stückchen zersetzten Maße. Ich ziehe mir hierfür immer einen Einweg-Handschuh an 😉 .
  4. Am Ende noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wobei man mit Letzterem sparsam umgehen sollte, da der Käse bereits salzig und auch das Fertigpesto bereits gesalzen ist. Ich fülle das Ganze immer in eine Einmachglas. Das sieht dann nett auf dem Tisch aus und im Kühlschrank nimmt es wenig Platz weg.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar