Kulinarisches

All American Recipes -Cinnamon Rolls

Inspiriert von unseren unzähligen Reisen in die USA möchte ich euch heute ein einfaches Rezept für leckere Cinnamon Rolls vorstellen. Diese gehören in Nordamerika neben Cupcakes und Muffins zu den beliebtesten “süßen Stückchen” und werden in verschiedenen Größen und Variationen angeboten.

Cinnamon Rolls
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
20 Stückk 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1-2 Stunden
Portionen Vorbereitung
20 Stückk 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1-2 Stunden
Cinnamon Rolls
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
20 Stückk 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1-2 Stunden
Portionen Vorbereitung
20 Stückk 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1-2 Stunden
Zutaten
Teig
Füllung und Frosting
Portionen: Stückk
Anleitungen
  1. Stellt euch zuerst die Zutaten für den Teig bereit. Wenn der Hefeteig, geht habt ihr noch Zeit die Zutaten für die Füllung und das Frosting vorzubereiten. Ich nehme für den Teig generell immer Sanella. Ich finde die lässt sich besser verarbeiten als Butter, alternativ könnt ihr aber auch zimmerwarme Butter verwenden.
  2. Jetzt die Milch aufkochen. Das Puddingpulver mit dem kalten Wasser verrühren bis sich das Pulver komplett aufgelöst hat. Es darf hier keine Klumpen geben. Anschließend das aufgelöste Puddingpulver in die kochende Milch einrühren.
  3. Den Pudding nochmals kurz aufkochen lassen damit die Masse komplett eindickt. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die Sanella einrühren. Die Masse muss danach homogen sein, d.h. es darf sich keine "Fettrand" an der Oberfläche bilden.
  4. Jetzt den Zucker und die beiden Eier unterrühren. Anschließend den Pudding kurz abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit könnt ihr das Salz unter das Mehl mischen. Wenn ihr euren Finger ohne Brandverletzungen in die Puddingmasse eintauchen könntet 😉 , könnt ihr die Trockenhefe hinzugeben und alles nochmals zu einer homogenen Masse verrühren. Jetzt das Mehl/Salz Gemisch hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Diese sollte klebrig aber nicht zu nass sein.
  6. Der Teig sollte solange gehen bis er sich verdoppelt hat. Bei mir war das nach knapp einer Stunde der Fall. Ich habe aber auch eine Gärstufe im Backofen. Ich denke an der "frischen Luft" braucht der Teig etwa 1,5 bis 2 Stunden zum gehen.
  7. Währenddessen habt ihr Zeit den nächsten Arbeitsschritt (Füllung) vorzubereiten: Der Zimt muss mit dem braunen Zucker gemischt werden und die 250 g Butter in einem kleinen Töpfchen geschmolzen werden. Anschließend die Butter auskühlen lassen.
  8. Den Teig halbieren und rechteckig ausrollen. Dünn mit der flüssigen Butter bestreichen und anschließend das Zimt-Zucker-Gemisch gleichmäßig darauf verteilen. Den Teil zu einer engen Rolle einwickeln.
  9. Jetzt die Rollen in ca. 4 cm breite Stücke schneiden. Mit der anderen Teighälfte analog verfahren - d.h. ausrollen, mit Butter bestreichen, füllen und rollen.
  10. Die Zimtschnecken mit ausreichendem Abstand auf dem Backblech verteilen. Die Backzeit beträgt ca. 20 Minuten. Die Zimtschnecken dürfen aber nicht zu dunkel werden.
  11. Jetzt kann das Frosting zubereitet werden. Hier müssten die restliche flüssige Butter, der Frischkäse, der Puderzucker und die zwei Päckchen Vanillezucker zu einer homogenen Masse verrührt werden.
  12. Das Frosting auf den noch warmen Zimtschnecken verteilen. Sollte die Masse sich nicht gut verteilen lassen, die Schnecken mit dem Frosting einfach noch 1 Minuten in den Ofen stellen. Das Frosting wird dann weich und es kann so einfacher verteilt werden.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar