Kulinarisches

Baumkuchen

Ich habe mich am Sonntag zusammen mit Florian an das Backen eines Baumkuchens gewagt. Das Originalrezept des “Königs der Kuchen” geht bis ins das Jahr 1682 zurück. Mein Baumkuchen wird in einer 26er Springform heraus gebacken und hat daher nicht das “Loch” in der Mitte, jedoch die charakteristischen Baumringe 🙂 .

Habt ihr gewusst, dass der Baumkuchen in Japan zu einer der beliebtesten Backwaren überhaupt gehört und trotz seinem relativ hohen Preis, abgepackt fast in jedem Lebensmittelgeschäft erhältlich ist ?

Baumkuchen
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Stück 20 Minuten
Kochzeit
1 Stunden
Portionen Vorbereitung
8 Stück 20 Minuten
Kochzeit
1 Stunden
Baumkuchen
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Stück 20 Minuten
Kochzeit
1 Stunden
Portionen Vorbereitung
8 Stück 20 Minuten
Kochzeit
1 Stunden
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Zutaten abwiegen und bereitstellen. Anschließend die Eier trennen.
  2. Die Margarine, den Zucker, das Eigelb (6x) zusammen mit dem Vanillezucker und dem Bittermandelaroma zu einer schaumigen Masse schlagen. Das Marzipan zusammen mit 3 EL Amaretto erwärmen bis es zu einer zähen, aber weichen Masse geworden ist.
  3. Das Mehl zusammen mit der Speisestärke und dem Backpulver vermengen und in die Teigmasse sieben. Jetzt auch den Marzipan hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Trennspray einsprühen.
  4. Den Backofen auf Grillstufe (230 Grad) stellen und vorheizen. Währenddessen das Eiweiß in einer fettfreien !! Schüssel mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Im Anschluss das Eiweiß unter die Teigmasse heben.
  5. Je 4 Esslöffel des Teiges gleichmäßig in der Backform verteilen und glatt streichen. Anschließend für ca. 4 Minuten backen bis die Oberfläche gebräunt aber nicht verbrannt ist. Auskühlen lassen und für jeden weiteren "Baumring" identisch verfahren. Dabei den Kuchen im Ofen NIE aus den Augen lassen !!!!!
  6. Nach dem Backen des letzten Ringes, den Kuchen auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Mit dem restlichen Amaretto tränken. Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Auf dem abgekühlten Kuchen die Kuvertüre gleichmäßig verteilen und nochmals abkühlen lassen.
  7. Guten Appetit 🙂
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar