In Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Radtour durch das große Lautertal

21. Juli 2016

 

Nachdem wir ein paar schöne Wochen in Kanada verbracht hatten, haben wir zur Eröffnung der Sommer-Radl-Saison einen Ausflug in das Große Lautertal unternommen. Gestartet sind wir in Lauterach, nahe Ehingen auf der Schwäbischen Alb.

Der Startpunkt war der Wanderparkplatz Wolfstal, welcher im Ort sehr gut ausgeschildert ist. Bei der Zufahrt ist zu beachten, dass diese mit einem Wohnmobil nicht möglich ist – es geht durch nämlich durch einen Felstunnel mit niedriger Durchfahrtshöhe. Nahe des Parkplatzes befindet sich zudem ein großer Abenteuer-Spielplatz inkl. Grillstelle. Ebenso besteht die Möglichkeit zur Einkehr in einer ehemaligen Mühle.

Die Tour verläuft ohne nennenswerte Steigungen entlang der Lauter auf fein geschotterten Rad- und Wanderwegen und ist somit auch mit einem Fahrradanhänger für die Kinder zu bewältigen. Insgesamt ist die Strecke sehr gut beschildert und ich denke man würde sich auch ohne Radkarte zurechtfinden 😉 .

Wir sind in der typischen Alb-Landschaft mit ihren vielen schroffen Felsen bis nach Marbach gefahren. Auf diesen 30 km gibt es fast in jedem Dörfchen Möglichkeiten zur Einkehr 😉 und auch einige Badestellen. Zudem kommt man an zig in den Felsen versteckten Burgruinen vorbei.

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Großes Lautertal

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Großes Lautertal: 48.321368, 9.492408

Marbach ist vor allem für sein 1514 gegründetes Haupt- und Landgestüt bekannt. Dort dreht sich alles um große Pferde mit sehr, sehr schönem Fell 😉 . Schaut doch einfach mal auf der Homepage vorbei – auf dem Landgestüt sind immer wieder Veranstaltungen und es werden auch Rundfahrten mit der Kutsche und im Winter ganz romantisch mit dem Schlitten angeboten.

Man kann aber auch einfach auf eigene Faust den Gestütshof erkunden und mit ein wenig Glück einen Blick auf die Pferdchen in den Boxen erhaschen. Wir hatten in der Hofschänke eine kleine Rast eingelegt, bevor es dann wieder entlang der Lauter zurück nach Lauterach ging. Die Schänke liegt Nahe dem Gestüt inmitten von Pferdekoppeln. Dort gibt es neben Eis und Getränken auch eine handvoll warme und kalte Gerichte wie Fleischküchen mit Pommes oder Wiener Würstchen mit Brot zu kaufen.

Wenn ihr die Tour fahrt vergesst auf keinen Fall Sonnencreme. Der Weg verläuft zwar immer wieder am Waldrand, die Teilstücke entlang von Feldern und Wiesen überwiegt jedoch. Ich würde die Tour trotz ihrer Länge als einfach einstufen. Zudem besteht die Möglichkeit die Tour beliebig zu kürzen oder einfach ein paar Mal mehr im Biergarten einzukehren 😉 .

Informationen zur Radtour
Schwierigkeit mittel
Distanz 60 km (Hin- und Rückweg)
Fahrzeit 4,5 Stunden
Geeignet für Kinder / Fahrradanhänger Ja / Ja
Für Rennräder geeignet Nein
Straßenbeschaffenheit Asphaltierte und geschotterte Wege