Urlaub in Norwegen

Bergen

8. Juni 2015

Die letzten 2 Tage unseres Urlaubs haben wir in Bergen ausklingen lassen. Ich war ja schon gespannt, von vielen habe ich nämlich schon gehört: “Bergen ist so cool, die Stadt ist voll schön, du musst da auf jeden Fall hinfahren”. Vorab kann ich schon soviel sagen: ich wurde nicht enttäuscht. Zuerst möchte ich aber noch ein paar Eindrücke von der “Countryside” mit euch teilen 🙂 .

In Bergen sind wir am frühen Samstag Nachmittag angekommen und es war natürlich die Hölle los. Ich war echt froh das Florian gefahren ist – ich bin nicht so ein Held im Innenstadtverkehr 🙁 – zu viele Menschen in zu vielen Autos …

Bergen ist nach Oslo die zweitgrößte Stadt in Norwegen und hat knapp 275.000 Einwohner. Die Stadt hat nicht nur einen sehr wichtigen Hafen, sei es für die Fracht- oder Personenschifffahrt, sondern ist auch Ausgangspunkt der “Bergensbane”. Das ist die wichtigste Eisenbahnstrecke in Norwegen die Bergen und Oslo miteinander verbindet. Man bedenke dabei das der Bahnhof in Bergen lediglich 4 Gleise hat 😉 …

Das Wahrzeichen der Stadt sind natürlich die Bryggen Holzhäuser entlang des Hafens. “Bryggen” ist der Name für die ehemaligen Kontore der Hanse-Kaufleute, Bergen ist nämlich die einzige Hansestadt Norwegens.

Bergen

Im Hafen lag gerade auch die “Statsraad Lehmkuhl” vor Anker. Es handel sich dabei um das im Jahr 1914 erbaute Segelschulschiff der norwegischen Marine.

Bergen

Neben alle den modernen Yachten hat die betagte Dame einen sehr guten Eindruck gemacht 😉 . Ich finde es immer sehr spannend die Leute und die vielen großen und kleinen Schiffe zu beobachten. Ich frage mich dann immer woher die Leute kommen und wohin die Reise wohl noch geht 🙂 . Direkt am Hafen befindet sich auch der Fischmarkt, mit vielen sehr teuren und touristischen Ständen.

Bergen

Mich hat er jetzt nicht vom Hocker gehauen, einzige und alleine das Walfleisch habe ich noch nicht gekannt. Ob man das aber überhaupt kaufen muss ist natürlich fraglich, ich persönlich finde ja das sowas nicht sein muss. Direkt an den Hafen grenzt die Innenstadt, eingerahmt von viel Grün, einem großen Springbrunnen und einem Musikpavillon.

Hier hat man auch gemerkt das Bergen das eigentliche Kulturzentrum Norwegens ist. Die Oper hat an diesem Samstag für die neue Spielzeit geworben und das gesamte Schauspiel- und Musikensemble war in der Stadt verteilt, hat musiziert und Straßenkunst gemacht. Auf den Stadtberg von Bergen den Fløyen kann man für knapp 90 Kronen mit der Zahnradbahn hochfahren. Alternativ kann man aber auch laufen 😉 .

Ganz egal wie man hochgekommen ist – die Aussicht über die Bucht ist sensationell. Am Sonntagmittag haben wir noch einen kleinen Ausflug ins Aquarium gemacht. Ich finde Aquarien ja super toll und kann mich immer wieder am Anblick des “Dicken” erfreuen *hihi*:

Bergen

Die Zeit in Bergen war super schön. Die Stadt ist schöner als Oslo und hat auch mehr maritimen Flair. Leider hat es am Sonntag und Montag erneut geregnet, wir haben die letzten Tage in Norwegen aber trotzdem genossen. Am Montagmittag haben wir mit einer Stunde Verspätung die Stadt in Richtung Dänemark verlassen.

Bye bye Norwegen – wir besuchen dich sicherlich mal wieder 🙂 .

Schreibe einen Kommentar